Die Hunde- & Katzenklappe 2.0 — petWALK machts möglich!

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

 

 

Ich glaube Kalle braucht ein petWALK…

 

Noch bis vor ein paar Monaten haben wir in Köln in einer zwar schönen aber leider viel zu kleinen Wohnung in der Südstadt gewohnt. Eines der Highlights der Wohnung war eine knapp 50qm große Dachterrasse aus Holz mit einem breiten Rand aus großen Schottersteinen. Wenn unser Hund Kalle nachts mal „musste“, haben wir ihn einfach mal schnell auf die Terrasse gelassen und er konnte sich Erleichterung verschaffen 😉 Nicht ganz schön aber das kam höchstens 1x im Monat vor und das konnten die Schottersteine recht gut verkraften. Schon damals hatten wir uns eine Hundeklappe gewünscht aber die Sache nie groß in Angriff genommen. 

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Unser Hund soll seine Freiheit haben

 

Adios Großstadt, hallo Landleben! Seit Anfang des Jahres haben wir ein kleines Häusschen südlich von Köln und endlich auch einen Garten! Aber hier haben wir das gleiche Problem wenn Kalle mal raus will, beziehungsweise wir ihm die Freiheit geben wollen rein- und raus zu gehen, wann immer er möchte. Hunde- oder Katzenklappen kannte ich bis jetzt nur als Loch in einer normalen Tür und eine solche gibt es bei uns leider nicht in Richtung Garten. Außerdem war da noch die Frage der Dämmung und ob wir durch eine Klappe nach außen und nicht auch Nachbars Katzen einladen würden. …bis wir petWALK entdeckt haben.

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 Was ist petWALK?

 

Ganz einfach gesagt ist petWALK eine elektronische Klappe für Hunde und Katzen die es dem Vierbeiner ermöglicht rein- und rauszugehen wann immer er oder Frau- oder Herrchen es wollen. Aber petWALK hat noch viel mehr Funktionen und Vorteile die echt mal gut durchdacht sind! Hier haben wir nur mal ein paar der Funktionen aufgelistet die uns vorher eigentlich von solchen Klappen abgehalten haben.

 

  • Für groß und klein. Die Türen gibt es mit Durchgängen in 20cm x 30cm und in 30cm x 50cm
  • Die Türen sind luftdicht, wäremegedämmt und damit sogar für Passivhäuser geeignet.
  • Mit Alarmanlage und lassen nur Tiere ein die einen Chip im Halsband oder ihn implantiert haben. 
  • Sehen immer gut aus! Es gibt vorgefertigte Designs oder man kann sie optisch individuell anpassen.
  • Lassen sich so einstellen das der Vierbeiner nur zu bestimmten Zeiten rein- und rauskommt.
  • Denkt mit und schließt sich bei Regen, damit Bello keinen Matsch in die Wohnung trägt.
  • Passt sich der Wand oder Tür an! petWALK lasst sich in die dünnste Terrassentür oder auch in die dickste Wand einbauen!

 


 

 

DieWarentester Fazit

 

Ja wie geil ist das denn? Je nach Größe und des petWALK und dicke der Wand ist die Anschaffung zwar nicht ganz günstig aber wem die Freiheit seines Tieres lieb ist, für den ist es fast ein Muss. Wir müssen uns leider noch etwas gedulden, denn vorher muss noch unsere Garage gebaut werden, in den unser petWALK für Kalle enden soll um dann mit einem weiteren in den Garten zu gelangen. So lange müssen wir (und Kalle) uns wohl noch etwas gedulden.

 


 

 

Viele Grüße & schönen Gruß an eure Haustiere!

Julia, Patrick, Kalle und BabyBen

 

PS: Wenn Du unter den Kommentaren auf “Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail” klickst wirst Du automatisch über neue Beiträge und Gewinnspiele benachrichtigt. Wir nerven Dich aber nicht mit einem Newsletter!