Wir gegen Klick-Kauf!

Share

Wir gegen Klick-Kauf!

Kontakt    MediaKit

 


 


gegen FankaufEs gibt hunderte Testblogs wie wir einen haben und in jeden einzelnen wird viel Liebe und sicher noch mehr Arbeit hineingesteckt. Das Ergebnis und den Erfolg (oder Misserfolg) sehen wir täglich an unseren Statistiken und auf Seiten wie zum Beispiel der Tester-Toplist. Hier können sich Blogger mit Testblogs anmelden und sich mit anderen messen. 

Nicht uninteressant sind diese Toplists auch für Firmen die Blogger anschreiben und fragen ob diese ihre Produkte, Dienstleistungen und so weiter testen und vorstellen wollen. Denn klaro will ich als Firma mein Produkt eher auf einer Seite unter den Top-10 als auf einem kleinen Blog mit 50 Klicks pro Tag vorstellen.

 


 

Was ist Klick-Kauf?

 

Es gibt Firmen im Internet die sich auf Klick- und Like- kauf spezialisiert haben. Da gibt es schon für ein paar Euro X-Tausend Klicks innerhalb eines bestimmten Zeitraums auf die Homepage oder eine bestimmte Anzahl Facebook-Fans auf die Blogeigene Facebook-Seite.

 

 

Ist doch toll, dann sehen die Seite doch mehr Leute! 😆

 

*Mööp*, falsch. Leider freut sich (neben dem Klickverkäufer) nur der betrügerische Blogger oder Facebook Seitenbetreiber der seine Kundschaft hinters Licht führt 🙁 Diese gekauften Klicks oder Likes bringen nämlich langfristig gar nichts. Die Klicks werden durch Computerprogramme generiert und Programme oder Bots lesen nun mal keine Artikel und bestellen später auch sicher nicht das angepriesene Produkt 😉

 

 

Wie erkenne ich gekaufte Klicks und Likes? 

 

Was Facebook-Seiten angeht so „kann“ der Facebook Like Check helfen. Hier sieht man woher die Fans einer Seite kommen.

 

 

dwDas hier ist der Check unsere DieWarentester Seite auf Facebook. Da wir eine deutsche Seite sind, kommen unsere Fans (logischerweise) in der Regel aus dem deutschsprachigem Raum. Ein paar, sehr weinige (!) Ausrutscher aus anderen Ländern sind ganz normal. Das können Leute sein die sich mal verklickt haben oder zwar deutschsprachig sind aber in anderen Ländern leben oder andere Länder als Wohnort bei Facebook angegeben haben.

 

 

de2Hier sieht die Sache schon etwas anders aus. Diese Kollegen haben sich anscheinend einiges an Fans zusammengekauft. Wohl über 30% der Fans sprechen sicherlich recht wenig Deutsch und werden wohl kaum auf Posts der Seite reagieren. Es sieht also -auf den ersten Blick- so aus das die Seite viele Fans hat aber Fakt ist, dass 30% davon nutzlos sind.

Allerdings kann man sich auf diese Zahlen nicht zu 100% verlassen! Mittlerweile ist es auch möglich deutsche Fans zu kaufen. Das erkennt man dann höchstens daran das eine Seite etwas postet und verdächtig wenige Personen es liken und kommentieren 😉

Bei Seitenklicks ist das schon schwieriger zu erkennen. Wir sind keine Computerexperten und ich sehe selbst nicht woher die Besucher einer Seite stammen und ob es echte Menschen oder Roboter sind.

 

 

…aber etwas ist uns aufgefallen.

 

LK

 

Es gibt die ein oder andere Seite bei denen die Betreiber anscheinend vergessen haben das ihr Kontingent an gekauften Besuchern abgelaufen ist 😉 Da beginnt ein neuer Monat und plötzlich bricht die Besucherzahl von täglich über 1.000 auf unter 100 ein. Das heißt im Gegenzug das wahrscheinlich über 90% der vorherigen Besucher wohl gekauft waren.
Weitere Indizien sind die Kommentare unter den Berichten. Etwas seltsam ist, wenn an einem Tag an dem angeblich über 1.000 Personen eine Seite besucht haben nur ein, zwei oder gar keine Kommentare hinterlassen werden. Klar, je nach Bericht kann es mal vorkommen aber die Regel ist das nicht!

Bei Seiten ohne Klickkauf schwanken die Besucherzahlen mithin sehr stark. An einem Tag an dem vielleicht kein Bericht veröffentlicht wird, geht es bergab, dafür wieder Bergauf wenn ein tolles Gewinnspiel winkt oder die Betreiber sogar mehrere Posts veröffentlichen.

Bei Seiten die Links kaufen sind die täglichen Besucherzahlen fast immer konstant hoch und schwanken nur um wenige Prozent. Ein guter Hinweis ist sich also die Statistik auf Tester-Toplist anzuschauen und auf der Seite zu vergleichen wann und in welchen Abständen überhaupt Beiträge veröffentlicht wurden 😉

 

 

So zum Beispiel sieht es momentan bei uns aus

 

Unsere Besucherzahlen schwanken stark. Das liegt aber eben daran das wir keine Klicks kaufen und die Leute halt mal mehr, mal weniger auf unsere Seite kommen. Je nachdem was und ob wir überhaupt etwas an einem Tag veröffentlichen.

 

q

 

 

Um welche Uhrzeit kommen die Besucher?

 

In unserer Standard WordPress Statistik sehen wir leider nicht genau um welche Uhrzeit die Besucher kommen. …es sei denn wir würden alle 10 Minuten aktualisieren und es aufschreiben aber da hat ja keiner Lust drauf 😛 Facebook ist da etwas weiter und zeigt uns eine nette Kurve auf unserer Facebook Seite:

 

 

fgf

 

 

Und… wer hätte es gedacht? Bis auf ein paar Nachtschwärmer ist vor fünf Uhr kaum etwas los und auch ab 23 Uhr geht es steil Bergab, da die Leute schlafen gehen.

Vergleicht man dies mit öffentlich zugänglichen Statistiken auf z.B. der angesprochenen Toplist, kann man schon manchmal stutzig werden:

 

 

pppDieser Screenshot wurde gegen halb sechs morgens erstellt (ja, ich bin zwangsweise Frühaufsteher 🙁 ) und während die meisten Seiten bis dahin nur sehr wenige Besucher hatten, sticht eine auffällig heraus. Während andere noch schliefen hatte sie schon über ein Drittel ihrer durchschnittlich täglichen Besucherzahl 😉 Klar, kann sein das diese Seite evtl. am Vortag einen besonders gut laufenden Bericht veröffentlicht hat und dies noch das Nachbeben ist. …ist aber leider nicht so. Ich habe mir das fast eine Woche lang angesehen und immer war es das gleiche Spiel. Und in dieser Woche wurde gerade mal ein Bericht geschrieben und der handelte nicht von Nachtschwärmern 😉

 

 

Kann uns das nicht egal sein?

 

Eigentlich schon. …isses aber nicht 😉  Denn es verzerrt den Wettbewerb und betrügt die kleinen und großen Firmen die -in gutem Glauben- ihre Produkte dem Blog zu Verfügung stellen in der Hoffnung, der kommende Bericht erreiche eine große Anzahl an Lesern.

 


 

Unser Fazit:

 

Kurz und knapp: Klick- und Likekauf finden wir unethisch und das jibbet bei uns net 😀 Wir raten neuen Blogger lieber die Finger davon zu lassen. Zwar locken viele Besucherklicks für wenig Geld, aber wenn man ehrlich zu sich selbst ist, dann ist es hart am Betrug und wurde sogar schon vor Gerichten angemahnt. Man führt seine Leser und sich selbst an der Nase herum…

Sich einen Blog und einen Besucherstamm aufzubauen ist harte Arbeit und es gibt immer wieder Rückschläge und oft genug fragt man sich ob es das alles wert ist. Aber wer sich richtig Mühe gibt und am Ball bleibt, der wird auch belohnt! Dann freut man sich selbst über 100 echte Besucher mehr als über 10.000 gekaufte.

 

 

In diesem Sinne Viele Grüße aus Köln!

Julia, Patrick & Kalle

 

PS: Wenn Du unter den Kommentaren auf “Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail” klickst wirst Du automatisch über neue Beiträge und Gewinnspiele benachrichtigt. Wir nerven Dich aber nicht mit einem Newsletter :-)