Ein Kind braucht Zeit – und wir neue Rezeptideen!

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

 

 

Ein Kind braucht Zeit – und wir neue Rezeptideen

Seit der Geburt haben wir etwas ganz banales – aber mega wichtiges – vergessen. Selbst zu essen!

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Seitdem wir vor genau sieben Monaten Eltern geworden sind, ist unser Leben um einiges bunter und reicher geworden. Allerdings und da machen wir uns mal nix vor, ist auch etwas flöten gegangen. Und zwar Zeit! Zwar ist jede Sekunde die wir mit BabyBen verbringen ein tolle Sekunde – außer beim Windel öffnen, da kann aus der tollen Sekunde auch schon mal eine Schrecksekunde werden 😉 aber auch diese Zeit muss anders wo hergeholt werden.    

 

 


 

 

Das eigene Essen irgendwie vernachlässigt

 

Anfänglich haben wir – und das war ein großer Fehler – uns die fehlende Zeit von der Kochzeit abgezwackt. Wo wir früher eine Stunde vor dem Herd standen (ja ok, eher Julia… Alles was ich koche schmeckt leider irgendwie immer nach Bundeswehr) haben wir jetzt eher Fertiggerichte und Lieferdienstessen gefuttert. Dazu muss man sagen, dass wir damals mitten in Köln zwischen mehreren Supermärkten und genau über einer Pizzeria gewohnt haben. Praktisch war, dass es immer schnell ging und auch meist recht preiswert war, denn bei der Pizzeria gab es immer Mitleids-Rabatt.

 

Der Nachteil war allerdings, dass wir merkten wie wir uns selbst die Energie raubten. BabyBen ist ein 24/7 Job und wenn man seine Energie schon nicht aus dem Schlaf ziehen kann – besonders die ersten 12 Wochen waren kein Zuckerschlecken – dann doch wenigstens aus dem Essen. Und da sind Pizza und Co., so lecker sie auch sein mögen, leider keine Dauerlösung.

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Was Essen, woher Rezeptideen bekommen?

 

Wir sind kein Foodblog und daher ist dieser Tipp hier nur unsere eigene Meinung, bzw. Erfahrung. Klar sollte das Essen leicht und gesund sein, das ist jetzt keine wirklich neue Erkenntnis. Und im Internet finden sich da mehr Seiten mit Rezeptideen als im Kölner Karneval Kamelle geworfen werden. Wir fanden die Seite des Nestlé Marktplatz für Rezeptideen recht gut uns inspirierend.

 

Hier gibt es immer wieder kurz und knapp einige schön aufgemachte Inspirationen für alle Arten von Gerichten, vom Frühstück bis hin zum Festtagsbraten. Und anders als der Name vermuten lässt, ist das keine reine Werbeveranstaltung von Nestlé. Klar ist (fast) immer ein Produkt im Rezept aus der Nestlé Familie aber es geht auch ohne 😉 Wir haben noch nicht alle Gerichte durch aber wir arbeiten daran. Mir hat es besonders der Nestlé CINI MINIS Schichtjoghurt mit Knusperstreuseln angetan. Ich glaube aus der letzten Packung Cini Minis, sind nur 10% ihrer eigentlichen Bestimmung in einer Schüssel Milch nachgekommen…

 


 

 

Viele Grüße und guten Appetit!

Julia, Patrick, Kalle & BabyBen

 

 

PS: Wenn Du rechts oben  „ABONNIER UNS!” klickst wirst Du automatisch über neue Beiträge und Gewinnspiele benachrichtigt. Wir geben Deine Daten nicht an Dritte weiter – Ehrenwort! Dies ist ein sponsored Post