Test: Die neue Küche von BRUCKER

[Gesamt:18    Durchschnitt: 3.8/5]

 

 

Die Küche – unsere erste „Hardware“ im neuen Haus 

Eine Küche von Möbel BRUCKER

 

Foto by Brucker

Foto by Brucker

 

Bis wir endlich in unser neues Haus einziehen können ist es ein noch sehr weiter Weg. Ständig sind wir am überlegen was wir wirklich brauchen und was dann doch nur Wunschdenken oder unnötiger Schnick-Schnack ist. Um was kein Weg dran vorbeiführt ist eine neue Küche. Unsere Alte bleibt mal schön da wo sie ist und deshalb muss eine Neue her. Keine 500m entfernt von unserem neuen Haus ist zwar ein McDonalds und eine Currywurstbude aber auf die Dauer ist das wohl keine dauerhafte Lösung zur täglichen Nahrungsaufnahme. …schade.

 

 

Mehr Beiträge aus der Reihe – Unser Haus – findest Du hier.

 

 

Was muss eine Küche alles haben?

 

  • Die Form

Die Zeiten in der eine einfache Feuerstelle ausgereicht hat sind schon etwas länger vorbei. Das verkompliziert die Sache zwar ein klein wenig aber damit kommen wir schon klar 😉 Die Form der Küche gibt in der Regel das Haus oder die Wohnung vor. Bei uns wird es eine Küche mit Kochinsel – wir freuen uns wie Bolle darauf – aber auch mit einer anderen Küchenform wären wir sicherlich nicht verhungert.

 

  • Die Ausstattung

Welche Geräte benötige ich? Als erstes fallen einem da Kühlschrank, Backofen, Spülmaschine und ein Herd ein. Aber was für ein Kühlschrank? Side-by-Side, ein freistehender oder eingebauter, mit oder ohne Gefrierfach? Wirklich Tipps kann ich hier natürlich nicht geben, denn was für den einen zu wenig ist, ist dem anderen vielleicht schon zu viel. Aber man denke auch immer etwas in die Zukunft! Bis vor sieben Wochen waren wir noch Mann und Frau. …ok, Mann, Frau und Hund. Aber jetzt haben wir ein Baby. Noch nimmt sein Essen keinen Platz im Kühlschrank ein aber in ein paar Jahren wird sich das ganz schnell ändern. Selbiges gilt für den Gefrierschrank und mit unserem aktuellen Kombigerät würden wir dann nicht mehr weit kommen. Also haben wir uns für beides entschieden.

 

Das Kochfeld – Die alten Platten, Gas, Ceran oder doch Induktion? Gas fällt für uns flach (Julia hat Angst), Platten sind total 70er (und fressen zu viel Strom). Bleibt also nur noch Ceran oder Induktion. Preislich ist Induktion etwas teurer, hat aber auch seine Vorteile. Es brennt nichts mehr ein, es wird schneller heiß –  übrigens nur der Topf oder die Pfanne, nicht die Platte – und kühlt somit auch umgehend ab. Also die Platte, nicht der Topf oder die Pfanne. Die Stromersparnis ist zwar da aber die lasse ich nicht zählen. Denn dafür ist Induktion ja auch etwas teurer in der Anschaffung. Vor einem Kauf sollte man sich das mal überlegen und durchrechnen aber… Sch**ß drauf wir leben nur ein Mal und wollen Induktion 😀

 

  • Die Optik

Das ist mein absoluter Horror. Ich muss Sachen in Kombination sehen ob sie mir gefallen oder nicht und da fällt mir eine Einzelauswahl schwer. Arbeitsplatte in Holz, Stahl oder Stein? Die Verkleidung der Schränke in RotGelbGrünLilaPappeZuckerwatte? Die Auswahl ist schier unendlich und schließlich lebt man ja eine halbe Ewigkeit mit dieser Auswahl. Aber da kann ich euch (und mich) etwas beruhigen. In Küchengeschäften kennen sie das Problem und dank Computersimulation lässt sich das Ergebnis sehr gut vorher voraussagen. …was wir noch erleben sollten.

 


 

Wo kaufen? 

 


Wir haben uns noch nie vorher eine komplette Küche gekauft und waren von den Angeboten an Küchenhäusern erst mal erschlagen. Von 2.000€ bis 40.000€ haben wir alles gesehen und jede Firma meinte natürlich das sie die Besten Produkte vertreiben. Also haben wir uns mal privat umgehört. Wir haben Freunde und Verwandte gefragt wo sie ihre Küche gekauft haben. Das Ergebnis war eindeutig – zweideutig. Die eine Hälfte hatte ihre Küche bei Ikea gekauft, die andere bei Möbel BRUCKER. Preislich war erst mal kein großer Unterschied (klar, es kommt auch immer auf die individuelle Ausstattung an) festzustellen aber bei Ikea kamen immer wieder versteckte Kosten hinzu. Hier ein Upgrade auf den besseren Kühlschrank für 200€, da noch Anschlüsse für 100€, die Anlieferung, der Aufbau und so weiter. Da wird das geplante Budget mal schnell um 20 oder 30% überschritten und darauf hatten wir keine Lust.

 

Also sind wir nach Kall zu Möbel BRUCKER gefahren

 

brucker küchenIch sage nur: Ein Disneyland für Einrichtungsfreunde! Auf 72.000qm gibt es hier nichts was es nicht gibt. Wohnzimmer, Kinderzimmer, Arbeitszimmer, Schlafzimmer, Bäder und natürlich auch Küchen. Und das schönste ist, die Küchenabteilung bei BRUCKER hat gerade erst neu eröffnet und bietet alleine 130 Ausstellungsküchen in allen Preisklassen. Wer sich das Ganze schon mal von der Couch aus anschauen möchte, der kann auch gleich den Küchenplaner nutzen und selbst etwas experimentieren.

Da wir aber schon vor Ort waren haben wir uns direkt beraten lassen. Der nette Herr O. hat sich viel Zeit für uns genommen und wir sind unsere Wunschküche Schritt für Schritt mit ihm durchgegangen. Er stellte uns die gleichen Fragen die wir auch schon unter uns durchgegangen sind – nur mit dem Unterschied – das er immer eine Lösung oder zumindest gute Alternative hatte. Auch stellte er Fragen für Details die wir völlig vergessen hätten. Zum Beispiel an die verschiedenen Arten von Griffen oder eine Steckdose auf der Kochinsel hatten wir so vorher gar nicht gedacht. Dabei kam auch die Frage nach unserem Budget. 10.000€ haben wir mal in den Raum geworfen und dachten „Das war`s, jetzt. Entweder lacht er uns aus oder holt den Sicherheitsdienst!“ Aber nein… Herr O. zuckte nicht mal mit der Wimper und meinte, dass wir das schon hinbekommen würden.

Als dann alles auf Papier gebracht wurde entließ er uns für eine halbe Stunde – die auch nötig war, denn BabyBen musste gestillt werden – um uns dann ein 3D-Modell unserer neuen Küche auf seinem Bildschirm zu zeigen. Und Zack, da war sie! Die Küche die genau so war, wie wir sie uns vorgestellt hatten. Herr O. hat sogar unseren Wunschboden (den es aktuell im Haus noch gar nicht gibt) mit anzeigen lassen, was uns sehr wichtig war, denn wir müssten ja wissen, ob alles zusammen harmoniert.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Jetzt fehlte noch der Preis. 10.000€ hatten wir angegeben und wir warteten auf ein „Ja aber…“ Doch auch das kam nicht. 9.500€ soll der Preis sein und der Hammer kommt noch: Ausmessen vor Ort, Anlieferung und Aufbau sind inklusive! Sogar alle nötigen Leitungen und Anschlüsse sind mit im Preis enthalten. Quasi ein Rundum-Sorglos-Paket. Genau das, was wir brauchen. Und das hat sich jetzt schon bezahlt gemacht…

 

Das Ausmessen vor Ort

 

Vor zehn Tagen waren wir bei BRUCKER in Kall und haben unsere neue Küche bestellt. Heute hatten wir den Termin für das Ausmessen in unserem Haus in Weilerswist, 20km südlich von Köln. Und hätten wir diesen kostenlosen Service nicht gehabt, hätten wir spätestens bei der Anlieferung ganz schön alt ausgesehen. Denn in unserem Plan waren die Wasseranschlüsse nicht korrekt eingezeichnet. Nur 5cm betrug die Differenz aber das sind 5cm die ein „Spülmaschine-passt und Spülmaschine-passt-nicht“ ausmachen. Gut, dass unser Ausmesser Herr F. das direkt gemerkt hat (Danke!). Die Lösung ist nun, dass wir einen schmalen Schrank zusätzlich mit einbauen lassen. Die Alternative wäre keine – oder eine abgesägte – Spülmaschine. Wir haben uns also für ersteres entschieden.

 


 

DieWarentester Fazit

 

Wir fühlen uns bis jetzt von Möbel BRUCKER gut beraten und in sehr guten Händen. Unsere Küchenfee Herr O. ist für mich jetzt schon Mitarbeiter des Monats, denn noch nie sind wir so unaufdringlich beraten worden. Uns wurde nichts „aufgeschwätzt“ eher im Gegenteil, hin und wieder musste er uns sogar etwas bremsen 😉  Und das immer wieder betont wurde das keine weiteren Kosten auf uns zukommen tut echt gut. Bei unseren anderen Gewerken im Haus war das bis jetzt noch nicht der Fall. Jetzt müssen wir noch ein paar Wochen warten bis die Küche kommt und dann erzählen wir euch hier ob sich unsere Hoffnungen bestätigt haben oder ob wir uns in Zukunft doch von McDonalds und Currywurst ernähren müssen 😉

 

 

Mehr Beiträge aus der Reihe – Unser Haus – findest Du hier.


Julia, Patrick, Kalle & Ben

 

PS: Wenn Du rechts oben  „ABONNIER UNS!” klickst wirst Du automatisch über neue Beiträge und Gewinnspiele benachrichtigt. Wir geben Deine Daten nicht an Dritte weiter – Ehrenwort!