Gutes Katzenfutter aus natürlichen Zutaten

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

 

Gutes Katzenfutter aus natürlichen Zutaten

 

Die Auswahl an unterschiedlicher Katzennahrung ist riesig. Doch leider erfüllen viele Produkte noch nicht einmal grundlegende Qualitätsstandards. Ob Getreide, künstliche Zusätze oder ein unglaublich niedriger Gehalt der auf der Vorderseite abgedruckten Fleischsorte – oft hat die Zusammensetzung des Futters kaum etwas mit einer artgerechten Katzenernährung zu tun.

 

 

Doch es geht auch anders, wie der Hersteller I love my cat mit seinen Produkten beweist. Denn das Futter dieser Marke hält tatsächlich, was die Verpackung verspricht.

 


 

Katzenfutter und Getreide

 

Den meisten Menschen dürfte bewusst sein, dass es sich bei Katzen um Fleischfresser handelt. Dementsprechend dürfte vermutlich niemand ernsthaft auf die Idee kommen, seinem Stubentiger Nudeln oder ein Stück Brot zu geben.

 

Dennoch enthält Katzennahrung sehr oft Getreide. In einigen Fällen stellen Weizen und Co. sogar die Hauptzutat des Futters dar. Auf Dauer verursacht das bei Katzen nicht selten Unverträglichkeiten, Futterallergien und weitere gesundheitliche Probleme.

 

Allerdings ist Getreide natürlich deutlich billiger als Fleisch oder Fisch. Damit ist eigentlich auch schon klar, warum viele Hersteller auf Weizen als Zutat für ihr Katzenfutter setzen. Wie so oft geht es dabei schlicht und einfach um das liebe Geld. Das Wohlergehen der Katzen spielt allenfalls eine untergeordnete Rolle.

 


 

Etikettenschwindel ist die Regel

 

Wer kennt es nicht. Bilder von glücklichen Kühen auf Milch oder frisches Obst auf Joghurt. Wenn es darum geht, Verbraucher von ihren Produkten zu überzeugen, erweist sich die Lebensmittelindustrie als ausgesprochen erfinderisch. Die Realität ist jedoch oft eine andere, wie zumindest teilweise durch einen Blick auf die Zutatenliste deutlich wird.

 

Nicht anders verhält es sich bei Katzenfutter. Auch hier erwecken Schlagworte wie “mit frischem Lachs” den Eindruck, dass es sich um ein besonders hochwertiges Produkt handelt. Dass am Ende nur ein paar Prozent Lachs enthalten sind und der Rest aus billigen Zutaten besteht, ist vielen Katzenbesitzern gar nicht wirklich bewusst.

 


 

Der Kauf von hochwertigem Katzenfutter lohnt sich

 

Es kostet durchaus ein wenig Zeit, ein wirklich hochwertiges Katzenfutter zu finden. Doch die Mühe lohnt sich. Denn wer seinen Stubentiger mit artgerechter Nahrung versorgt, spart meist beim Tierarzt.

 

Immerhin kann eine ausgewogene Ernährung auch bei Katzen einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsvorsorge leisten und zum Beispiel dabei helfen, das Risiko für Nierenprobleme, Futtermittelallergien und weitere verbreitete Beschwerden zu reduzieren.

 


 

Artgerechte Katzennahrung für qualitätsbewusste Halter

 

Die Produkte von I love my cat unterscheiden sich deutlich von vielen herkömmlichen Sorten. Denn das Katzentrockenfutter des Herstellers besteht ausschließlich aus natürlichen Zutaten und zeichnet sich durch einen besonders hohen Fleisch-, beziehungsweise Fischanteil aus.

 

 

Dadurch ist es möglich, die natürlichen Ernährungsbedürfnisse von Katzen optimal zu befriedigen und typischen Problemen wie Unverträglichkeiten von vornherein entgegenzuwirken. Für allergische Katzen gibt es sogar eine spezielle Sorte, die Insektenprotein als hypoallergene Eiweißquelle enthält.

 


 

Fazit

 

Im Gegensatz zu vielen anderen Produkten hält das Katzenfutter von I love my cat auch einem kritischen Blick auf die Zutatenliste stand. Dank hochwertiger Zutaten sowie dem Verzicht auf Getreide und künstliche Inhaltsstoffe eignet es sich ideal für eine bedarfsgerechte Fütterung.

Qualitätsbewusste Katzenhalter, denen die Gesundheit ihres Vierbeiners am Herzen liegt, dürften von den hochwertigen Produkten definitiv begeistert sein.

 

 

PS: Wenn Du rechts oben  „ABONNIER UNS!” klickst wirst Du automatisch über neue Beiträge und Gewinnspiele benachrichtigt. Wir geben Deine Daten nicht an Dritte weiter – Ehrenwort! Dies ist ein gesponserter Gastbeitrag