Appful: Die eigene App für unter 100€ im Jahr!

[Gesamt:5    Durchschnitt: 5/5]

 

Erst kam das Web und dann die App

 

Einen eigenen Blog zu haben ist schön und gut aber das alleine reicht nicht mehr! Mittlerweile solle die Seite auch mobil, also von Smartphones und Tablets aus darstellbar sein, denn ansonsten drohen Abstrafungen von Google und Du rutschst in den Suchergebnissen weiter nach unten. Ob Dein Blog mobil darstellbar ist kannst Du HIER kostenlos und schnell testen. Wenn Du aber richtig up to date sein willst, dann brauchst Du auch noch eine eigene App für Deinen Blog!

Aber eine professionelle App ist sackteuer und für 99% der Blogger lohnt sich die Erstellung nur wenn Geld keine Rolle spielt. Außerdem musst Du Dich mit den Entwicklern auseinandersetzen, Dich bei Apple und Google Play – für iOS und Android – anmelden und das kostet auch wieder… Aber Appful bietet da eine ziemlich smarte und einfache Lösung.

 

 
 


 

 

Wie funktioniert das?

 

Appful ist eine Firma aus Mainz, die es tatsächlich hinbekommen hat, jeden Blog innerhalb von Minuten in eine App für iOS und Android umzurechnen. Und das als Livetest sogar kostenlos! Wie machen die das? …keine Ahnung aber echt gut! Das installieren und einstellen ist wirklich kinderleicht. Die Menüführung ist intuitiv und wer mit dem Aufbau seines eigenen Blogs klar kommt, für den ist der Aufbau der App ein Klacks. Du wählst aus aktuell vier Designs, suchst Dir eine Grundfarbe aus (sogar passgenau per Farbencode – wenn Du willst) und bastelst Dir Dein Menü zusammen. Fertig! 

 

 

 

Brauche ich das?

 

Einfache Frage, einfache Antwort: Ja. Als Blogger geht es oft darum schnell zu sein und seine User jederzeit zu erreichen. Nicht jeder klickt jeden Tag auf seinen Lieblingsblog und Newsletter die über neue Beiträge informieren wandern nicht selten in den virtuellen Mülleimer. Mit einer App bekommt der User jedes mal sofort eine Benachrichtigung auf sein Handy oder Tablet wenn Du einen neuen Bericht veröffentlichst. Dabei bekommt er als Info übrigens immer die Überschrift des Beitrags angezeigt.

 

 

Was kostet der Spaß?

 

Eine Testversion ist, wie gesagt, kostenlos. Danach gibt es verschiedene Pakete, die je nach Menge der User variieren. Aber es geht schon ab 7€ im Monat los, wobei noch eine Einrichtungsgebühr von ab. 29€ fällig ist. …für diesen Preis macht Dir ein normaler App-Entwickler nicht mal die Tür auf! Außerdem, so weit ich weiß, kostet normalerweise alleine die Anmeldung im App-Store für Apple 100€ was hier aber völlig wegfällt!

 

App kosten

 


 

 

App für BlogDieWarentester Fazit

 

Wenn es nicht gut wäre würden wir es selbst nicht nutzen. Die Erstellung ist echt kinderleicht und der Live-Support schnell und unkompliziert. Die Testversion war sofort verfügbar und die echte nach wenigen Tagen (die App-Stores müssen das immer erst mal testen & freischalten). Es dauerte keine zwei Tage und wir konnten die ersten 20 Nutzer begrüßen. Kleines Manko ist, das unsere „ET Buttons“ (für spezielle Links) nicht richtig dargestellt werden aber das ist für diesen unschlagbaren Preis wirklich leicht verkraftbar.

 

Unsere App hier zum Testen für iOS und für Android.

 

 

 

 

– KLICK HIER – Teste Deinen Blog und bei Bestellung über diesen Link sparst Du bei Buchung sogar noch mal 5 Euro!   

 

 


 

 

Viel Spaß mit Deiner ersten eigenen App!

DerPatrick

 

 

PS: Wenn Du rechts oben  „ABONNIER UNS!” klickst wirst Du automatisch über neue Beiträge und Gewinnspiele benachrichtigt. Wir geben Deine Daten nicht an Dritte weiter – Ehrenwort! Wir haben die Grundgebühr von Appful für ein Jahr bedingunglos gesponsert bekommen.